Einhändig Klavier spielen

Ulrike Hühn: Einhändig Klavier spielen
(vorgestellt am 12.09.2015)


Tipps für fingerverletzte Schüler oder z.B. auch Menschen mit Einschränkungen bei einer Hand.

Die einfachsten Möglichkeiten sind z.B.:
1. mit dem Lehrer 3-händig spielen oder zu zwei Schülern (4-händige Stücke ausdünnen oder improvisieren).

2. Technische Übungen oder Musiktheorie machen.

3. Ein normales zweihändiges Stück heraus suchen, mit der gesunden Hand üben und auf dem Digitalpiano oder mit einem Gerät aufnehmen, dann die andere Hand üben und dazu spielen.
Oder mit der gesunden Hand eine Akkordfolge aufnehmen, dann dazu einhändig improvisieren. Oder ein Keyboard mit Begleitautomatik einsetzen.

4. Das einhändige Spiel kann man auch bei zwei gesunden Händen als Training für die schwächere Hand nutzen.

Noten:
Walter Georgii: Einhändig. (2 Bände)
Georgii bringt sowohl Originalstücke wie auch arrangierte, z.B. die 6 Stücke aus dem Album für die Jugend von Schumann: "Erster Verlust" kann man fast ganz mit nur einer Hand spielen!

Anne Terzibaschitsch: "Klaviermusik für eine Hand allein" (2003, mit Hörbeispielen), Verlag Holzschuh. Zu hören bei www.mein-klavierunterricht-blog.de. Dort sind auch mehrere amerikanische Hefte zum Thema aufgelistet.

Jörg Gedan hat einige einhändige Stück geschrieben, abzurufen unter www.pian-e-forte.de.

Barbara Arens: One hand piano. Breitkopf 8646 (hier kann man die Stücke im mp3-Format hören). Die meisten Stücke kann man rechts oder links einzeln spielen.
Anhand dieses Bandes kann man als Spielprinzipien für das Spielen mit nur einer Hand feststellen:

1. Einstimmige Stücke spielen, entweder originale (z.B. das von C.Ph.E Bach) oder welche, die man u.a. von Melodieinstrumenten übernehmen kann (Nr. 40).

2. Zweistimmigkeit in einer Hand (Nr. 21, 38)

3.Liegetöne als Begleitung innerhalb einer Hand (Nr. 5)

4. Einsatz von Körperinstrumenten (Fußklopfen, auf den Klavierdeckel klopfen, Ellbogen...) zur einstimmigen Melodie (Nr. 33).

5. Pedaleinsatz: Basstöne werden vom Pedal gehalten, Melodie wird dazu gespielt (Nr. 14,18).

6. Ständiger Lagenwechsel täuscht Zweistimmigkeit vor (Nr.15).

7.Klavier einhändig mit Singstimme (Nr. 16).

8. Umarrangierte Stücke: hier kann man in der Barockmusik fündig werden, z.B. Händel-Suiten 1 u. 3. (Préludes), Bach-Partita G-dur Menuett - alles, was relativ dünnstimmig gesetzt ist.

9. Alle diese Spielmöglichkeiten kann man auch zum Improvisieren nutzen!